• Veröffentlicht am 12.03.2018

Teilnahme am Wettbewerb "Jugend forscht"

Paul Stumm beschäftigte sich mit möglichen Alternativen zu Frischhaltefolien aus Kunststoffen und aus Aluminium, indem er unter anderem ein eigenes, nachhaltigeres Produkt entwickelte. Besonders beeindruckend ist Pauls Leistung, weil er sich parallel auf sein Abitur in diesem Frühjahr vorbereitet. 

Von vollem Engagement zeugt ebenfalls das Projekt von Vivien Jurczik aus der Jahrgangsstufe 9. Vivien untersuchte verschiedene Sorten Katzenstreu. Sie arbeitete hierzu an besonders detaillierten und damit aussagekräftigen Versuchsaufbauten, um die Wirksamkeit der verschiedenen Produkte zu beurteilen.


Christine Wilms, ebenfalls aus der Jahrgangsstufe 9, forschte zusammen mit einer Essener Schülerin an dem Wachstum von Kupfersulfat-Kristallen. Die besonders groß und gleichmäßig gewachsenen Kristalle lösten nicht nur bei der Jury, sondern auch bei Mitbewerbern und Besuchern Begeisterung aus. (EMR)