• Veröffentlicht am 21.09.2016

Konzept „Ingenieurunterricht" am MINT-Tag NRW in Olpe vorgestellt

Seit 2008 wird das Wahlpflichtfach am Josef-Albers-Gymnasium unterrichtet. Die gemeinsam mit der IK-Bau NRW entwickelte Berufsorientierung während der Mittelstufe wurde ein weiteres Mal als „Leuchtturm" Kolleginnen und Kollegen anderer Schulen erläutert.

2010 wurde das Wahlpflichtfach auch eine „Junior-Ingenieur-Akademie" im bundesweiten Netzwerk der Deutsche Telekom Stiftung. Das im Jahr 2012 erstellte Unterrichts-Fachbuch für Lehrer mit den Inhalten des 8. Schuljahres „Brückenbau" und „Gebäudeplanung" trug dazu bei, dass die Kolleginnen und Kollegen die Unterrichtsideen mit nach Hause nehmen konnten und die fertigen Arbeitsblätter und Lösungen zur Verfügung haben. Dem Ausprobieren der Unterrichtsexperimente wurde ebenso Raum gegeben wie dem individuellen Austausch mit unseren Lehrern Eilers, Josch und Wältring. Die Vielfältigkeit des Bauingenieur-Berufs wird deutlich, wenn man den Blick auf das 9. Schuljahr legt. Hier sind ebenso Verkehrszählungen und Verkehrsoptimierungen im Modell wie auch die Wasserwirtschaft mit den Kanalnetzen und der Trinkwasseraufbereitung auf dem Programm, alles Ingenieurleistungen. Der MINT-Tag NRW findet jedes Jahr an einer anderen MINT-Schule statt und dient der Vernetzung von Lehrerinnen und Lehrern. In diesem Jahr stand er unter dem Thema „Das T in MINT". Das Josef-Albers-Gymnasium hat eine Idee vom Technik-Unterricht an Gymnasien im Netzwerk bekannt gemacht: Berufsorientierung durch die Zusammenarbeit mit Ingenieurinnen und Ingenieuren, vielen Schülerexperimenten und Projektarbeit.