• Veröffentlicht am 26.04.2017

Berlin, wir kommen! Judo-Mädchen qualifizieren sich für das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“

Die Judo-Mädchen des Josef-Albers-Gymnasiums haben am Mittwoch (26.04.) das NRW-Finale im Judo gewonnen und sind Landesmeister. Dadurch hat das Team die Qualifikation für das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ geschafft, das vom 17. bis 21. September in Berlin ausgetragen wird.

Unterstützt von Trainerin Julia Rotthoff zeigten unsere fünf Judoka über das gesamte Turnier hinweg eine überzeugende und konzentrierte Leistung. Sie gewannen ihre ersten drei Mannschaftskämpfe gegen die Marienschule aus Bielefeld (4:1), das Norbert-Gymnasium Knechtsteden aus Dormagen (3:2) und das Ruhr-Gymnasium aus Witten (4:1). Somit kam es gegen das Gymnasium Wermelskirchen, das bis dahin ebenfalls noch kein Duell verloren hatte, zu einem echten Finale, in dem sich die Albers-Mädchen souverän mit 4:1 durchgesetzt haben.
Der Turniererfolg wurde bei der Siegerehrung ausgelassen gefeiert und jetzt freuen sich die Mädchen auf das Abenteuer Berlin und sind stolz darauf, ihre Schule und ihr Bundesland dort vertreten zu dürfen.