• Veröffentlicht am 11.07.2017

Projekttage 2017 - MINT-Gala

Geocaching, Computerspiele programmieren, Marmelade selbst herstellen oder eine Präsentation für den Science Slam einstudieren und darbieten. Dies ist nur eine kleine Auswahl an Angeboten, die in der letzten Schulwoche am Josef-Albers-Gymnasium auf dem Programm standen. 

In jahrgangsübergreifenden Gruppen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler an Projekten und präsentierten ihre Ergebnisse am Dienstag in einer Ausstellung. Bühnenreife MINT-Projekte wurden anschließend in der alljährlichen MINT-Show präsentiert. Insgesamt 45 Schülerinnen und Schüler erarbeiteten mit drei Lehrkräften das Bühnenprogramm, in dem als krönender Abschluss ein Science Slam präsentiert wurde, bei dem drei Gruppen gegeneinander antreten. Zur Induktion, zur Frage, ob Fernsehen dumm macht oder zur Gravitation galt es, die Themen so aufzubereiten und zu präsentieren, dass sie interessant, humorvoll und lehrreich zugleich sind.
Zuvor wurden herausragende Leistungen des vergangenen Schuljahres im MINT-Bereich gewürdigt, indem der Wanderpokal MINTikus an drei Schülerinnen und Schüler verliehen wurde.
In der vorgeschalteten Ausstellung wurden Projektergebnisse ausgestellt. Die mit dem 3d-Drucker erstellten Modelle, ein für das Spiel „Exit the room“ hergerichteter Klassenraum, Erfahrungen mit der Mikrocontroller-Platine Calliope mini und nach dem Upcycling-Verfahren erstellte Produkte konnten neben vielen anderen Attraktionen bewundert werden. Das Team der MINT-Show organisierte zudem ein Catering, so dass für das leibliche Wohl gesorgt war. Die Hochschule Ruhr West brachte sich ebenfalls mit zwei Projekten ein, so dass die Schülerinnen und Schüler Uni-Luft schnuppern konnten. Dort wurden das Calliope-Projekt und ein Motion-Capturing-Projekt durchgeführt.
Die Projekttage fanden in diesem Jahr zum dritten Mal statt. An zwei Vormittagen trafen sich die Schülerinnen und Schüler mit Lehrern und externen Partnern in Interessensgruppen und verbesserten ihre Kompetenzen in vielfältigen Bereichen. Weitere Ergebnisse wurden auf der Außenbühne am Sportfest präsentiert.